Allgemein

Schon alles #digitalzuverlässig?

Immer mehr Geschäftsprozesse werden digitalisiert und werden so zum Erfolgsfaktor für Unternehmen. Das ist eine logische Entwicklung in der modernen Online-Welt. Dennoch darf die Logikkette nicht vor dem Ende unterbrochen werden: Ohne digitale Zuverlässigkeit sind die besten Ideen, die neusten Systeme nutzlos.

Digitale Zuverlässigkeit muss umfassender als bisher betrachtet werden. Neben IT-Sicherheit stehen auch die Vermeidung von Ausfällen der digitalen Services, der Schutz vor Hackerangriffen und die Qualitätssicherung im Vordergrund. Außerdem müssen Änderungen und Kundenwünsche jederzeit schnell und agil in die Prozesse integriert werden.

Sich mit digitaler Zuverlässigkeit von Wettbewerbern abzuheben und zusätzlich das Image zu stärken – klingt auf den ersten Blick einfach, aber diese Schritte sind mit vielen Herausforderungen verbunden.

Anhand von sechs Hashtags haben die Experten der T-Systems das Thema greifbar gemacht:


#VERFÜGBAR
heißt, alle geschäftskritischen Anwendungen sind hochverfügbar.

#SICHER heißt digitales Vertrauen in Köpfen, Prozessen und Systemen.

#GEPRÜFT heißt, in entscheidenden Geschäftsbereichen sind ausnahmslos keine ungeprüften IT-Anwendungen mehr vorhanden.

#NUTZERZENTRIERT heißt alles bedenken, damit sich der Anwender prima zurechtfindet!

#SCHNELL&AGIL heißt zügig neue (Kunden-)Anforderungen in Geschäftsprozesse integrieren.

#INNOVATIV heißt den anderen voraus sein – als Erfolgsrezept der digitalen Transformation!

Die T-Systems bietet dahingehend zahlreiche maßgeschneiderte Services und Lösungen an. Detaillierte Informationen,  warum digitale Zuverlässigkeit über den Erfolg Ihres Digitalen Geschäfts entscheidet, finden Sie im Whitepaper https://www.t-systems-mms.com/expertise/downloads/whitepaper-digital-reliability.html

Erfahren Sie mehr über:

  • Basics: Was heißt eigentlich digitale Zuverlässigkeit?
  • Erfolgsfaktoren: Welche Dimensionen müssen für eine ganzheitliche Qualität in der Digitalisierung beachtet werden?
  • Case Studies: Wie hat digitale Zuverlässigkeit bereits andere Unternehmen zum Erfolg geführt?
  • Checkliste: Auf welchem Stand ist Ihr eigenes Unternehmen? Welche Tipps zur Gestaltung der digitalen Zuverlässigkeit sind zielführend?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.