DevOps, Tools

Puppet Security Module der T-Systems MMS gehen OpenSource

Schon vor einiger Zeit haben wir in unserer internen Security Community Puppet Module entwickelt, um unsere Sicherheitsvorgaben umzusetzen. Dabei haben wir einen starken Inner Source Gedanken verfolgt, so waren schon von Anfang an unsere Puppet Module für alle KollegInnen in unserer Geschäftseinheit verfügbar und die Bereitschaft sich selbst einzubringen sehr willkommen. Mit der Entwicklung eines DevOps-Programms haben wir dieses Vorgehen auf die gesamte Firma ausgeweitet und dabei viele positive Rückmeldungen erhalten.

Jetzt gehen wir den nächsten Schritt! Ab sofort sind unsere Security Community Puppet Module als vollständige OpenSource Projekte auf GitHub geführt und wurden in der Puppetforge veröffentlicht und sind somit für jeden frei verfügbar. Das ermöglicht es unseren Partnern und externen Entwicklern die gleichen Module, die wir für unsere Produktionssysteme nutzen, für ihre Entwicklungs- und Testsysteme einzubinden. Damit gehen wir vor allem auf die individuellen Anforderungen unserer Kunden ein und zeigen, dass wir offen und innovativ am gemeinsamen Erfolg arbeiten.

Ab sofort sind alle unsere öffentlichen Module unter folgenden URLs verfügbar:

Durch die Veröffentlichung auf Puppetforge ist es jetzt auch möglich, die Module mit den Standard Puppet Tools in der Shell oder r10k einfach einzubinden, ohne direkt auf Git zugreifen zu müssen.

Zusätzlich sind uns noch einige andere positive Effekte aufgefallen. Ich war teilweise überrascht, wie einfach es denn funktionieren kann, wenn man mal nicht alles selber baut oder kontrollieren will. Ich glaube, wir können in unserer Firma von dem gesamten Ökosystem um Open Source Software und Github sehr viel lernen. Tools, die einfach funktionieren und trotzdem nicht auf Sicherheit verzichten, das muss sich also nicht ausschließen.

Feststeht, dass wir eine hohe Qualität bezüglich unserer Puppet Module erreicht haben, die wir jetzt gern extern veröffentlichen und teilen. Weitere Entwicklungen in unseren Modulen werden von nun an öffentlich geschehen und dabei werden wir hauptsächlich auf Tools und Integrationen aus der Open Source Welt setzen.

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.