Outside the CLi

Eine Studie entwickeln … oder … “Auf die richtigen Fragen kommt es an!”

Wir haben mit dem Partner Pierre Audoin Consultants (kurz: PAC) eine Studie zum Thema „Web Application Management im digitalen Zeitalter“ durchgeführt – das klingt jetzt auf den ersten Blick nicht so kompliziert. War es aus meiner Sicht aber schon. Warum will ich euch gern kurz erläutern.

Meine wichtigste Erkenntnis der Erarbeitungs- und Durchführungsphase: auf die richtigen Fragen kommt es an. So steht zu Beginn immer erst das Ziel der Studie: wir wollten in Erfahrung bringen, worauf Kunden Wert legen beim Application Management, was sie umtreibt, welche Anforderungen sie haben, wo sie investieren wollen, etc.. Und so sammelten wir, wie in einem großen Pott, erst einmal alle potentiellen Fragen wobei schnell klar war, dass wir die anvisierte Befragungszeit von 15 Min. weit überschreiten. Das ist die Maßgabe für Telefoninterviews wie unsere – je mehr man darüber hinaus geht, desto gravierender schwindet die Aufmerksamkeit des Befragten. Nur nach welchen Kriterien wirft man Fragen wieder raus? Damit habe ich mich wirklich schwer getan, weil es viel zu viele spannende Fragen gibt! Ein Glück, dass es dafür den Support des Befragungspartners PAC gab. Am Ende mussten wir uns bei jeder einzelnen Frage klar machen: welche Antwort erwarten wir und was fangen wir damit an? Brauchen wir wirklich Fragen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit bestätigen, was wir bereits wissen oder können wir mit der Antwort überhaupt aktiv etwas verändern, z. B. an unserer Strategie. Macht es nicht eher Sinn, auch einmal Thesen aufzuwerfen und mit den Befragungsteilnehmern zu diskutieren? Und auch: welche Skala nehmen wir? Offene Fragen, geschlossene Fragen, Thesen… Je nach Ausgestaltung kommen andere Ergebnisse zustande. Das war wesentlich komplexer als gedacht. So kamen wir letztlich über einige Umwege und Feedback-Runden zu einem guten Befragungsbogen, der auch in der vorgegebenen Zeit mit den Interviewten besprochen werden konnte. Dass der am Ende durch Umsortieren und –formulieren auch noch richtig „rund“ wurde, war das Ergebnis langer Arbeit und schlafloser Nächte. 🙂

Die wichtigste Erkenntnis der Studie: Der Grat zwischen dem Wunsch nach mehr Mobilität, steigender Digitalisierung und Zugriff auf Daten von möglichst jedem Ort der Welt geht einher mit dem gleichzeitigen Wunsch nach verlässlicherem Schutz der unternehmens- oder personenbezogenen Daten. Kurz: wir wollen überall auf unsere Daten zugreifen und das soll dann auch noch hochsicher sein. Ein Widerspruch in sich, dennoch eine Erkenntnis der Studie, die wir bedienen müssen und wo wir uns Gedanken machen, welche Konzepte dafür zielführend sind. Eine (für mich persönlich) überraschende Erkenntnis ist auch, dass das Thema DevOps, was in meinem Arbeitsalltag gebräuchlich ist und von dem ich dachte, der Markt sieht das genauso, noch gar nicht so bekannt ist wie vermutet. Die Wünsche nach agiler Zusammenarbeit, gemeinsamen Entwicklungs- und Testumgebungen auf abgestimmten Plattformen, somit kürzeren Release-Zyklen und besserem Verständnis für den anderen Bereich, sind durchaus da, werden aber begrifflich nicht mit „DevOps“ verknüpft. Diese Form der Zusammenarbeit steckt im Markt dann offenbar doch noch in den Kinderschuhen auch wenn mein Arbeitsalltag anderes vermuten ließ. So enthält die Studie letztlich auch Bestätigungen unserer Vermutungen, aber gleichermaßen neue Erkenntnisse, die es zu verarbeiten gilt.

Wer sich mal reinlesen will, findet die Studie auch hier.

Das kann aber natürlich nur der Anfang sein. In den kommenden Monaten werden wir uns weiterhin mit einigen Kernbotschaften und –Erkenntnissen der Studie auseinandersetzen. Ob es nun noch einmal DevOps ist oder Security im Betrieb, d. h. wie wird Application Management und Hosting auch noch hochsicher und was müssen wir tun um uns und unsere Kunden weiterhin optimal zu schützen. Wir werden diese Themen gemeinsam mit PAC angehen und schauen, wie wir uns weiterhin anpassen können um die Kunden bei ihrer digitalen Transformation zu begleiten.

Wenn ihr Fragen zur Studie habt oder Ideen/Anregungen, einfach her damit. Nutzt die Kommentarfunktion 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.